#2

60
infinity mirror

Infinity Mirror

Wer im Bad einen Spiegelkasten mit zwei Flügeln hat, die auf der Innenseite auch spiegeln, kennt das Phänomen gut. Es hilft nicht nur beim Haare kämmen am Hinterkopf, wenn man sich zwischen diese Spiegel stellt. Nein, man kriegt obendrauf auch einen kostenfreien Blick in die Unendlichkeit!

Angeblich… Denn obwohl diese Spiegelanordnung „Unendlichkeitsspiegel“ genannt wird, verliert sich der Effekt „unendlicher Ferne“ schon nach wenigen Spiegelungen, meist wegen banaler Abweichungen der notwendigen Parallelstellung. Selbst wenn die Spiegel perfekt parallel stünden, was schon wenig wahrscheinlich ist, so würde der Effekt mangels Lichtstärke nach wenigen Reflektionen verloren gehen. So oft ich auch Unendlichkeitsspiegel bestaunt habe, effektiv waren jeweils um die 20 statt unendliche Spiegelungen sichtbar.

Da auch der Unendlichkeitsspiegel im Technorama Winterthur ziemlich endliche Ergebnisse zeigt, spendiere ich dem Bild zusätzlich noch einen Fehler beim Bildschnitt. Fehler sind eben die Regel, Perfektion die grosse Ausnahme. So ist unsere Welt beschaffen und mit Begriffen wie dem der Unendlichkeit haben wir sowieso unsere liebe Mühe.

22. Mai 2017

reflection
home

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s