Blog?!/Neue Bilder

Was? foto-stil.com ist ein Blog???

Als ich mit foto-stil.com begonnen habe, dachte ich, okay, wordpress ist sicher eine gute Wahl. Allerdings hatte ich von der ganzen Materie wirklich nicht den Hauch einer Ahnung. Inzwischen merke ich langsam, was ich so alles falsch gemacht habe – und auch soeben immer noch falsch mache…

(z.B. den Beitrag als „admin“ schreiben, das gilt als unsicher, aber wer will denn schon meine Seite hacken?)

Nun soll es von wordpress ja tatsächlich Angebote geben, wie ich sie ursprünglich auch im Sinn hatte. Ich wollte so was, wie eine eigne homepage eines Amateurfotografen basteln, mehr nicht, aber auch nicht weniger.

Doch wie der geneigte Leser wohl längst gemerkt hat, bin ich hier in einer veritablen kleinen Bloghütte aufgewacht, mitten auf einer gigantischen Wiese mit Millionen anderer Bloghütten. Von einem Blog erwartet man ja etwas ganz anderes als von einer homepage, nämlich möglichst viele, am besten täglich!, neue Beiträge, die die Menschen immer wieder von neuem in helles Entzücken versetzen. Natürlich kann ich das nicht liefern; eher werde ich noch Hochzeitsfotograf.

Ich hatte also meine liebe Mühe, mit diesem Blogwerkzeug – und praktisch ohne jegliche Programmierfähigkeiten – wenigstens eine stabile Startseite zu installieren und diese ab und an mit neuen Bildern zu ergänzen. Und natürlich habe ich ein Gratis-Template (so heisst das doch?) gewählt, das mir dann prompt die Mailbox mit so genannter SEO-Werbung zumüllte. Allerdings finde ich diese Vorlage relativ zweckmässig, ausgestattet mit schöner Schlichtheit oder schlichter Schönheit (?), also eben minimalistisch, so wie ich es gerne mag.

Meine bisherigen Beiträge, bis auf den letzten, waren dann auch eher Versuche, die „homepage“ zu aktualisieren, statt zu bloggen. Bis ich dann den „Genova„-Beitrag geschrieben habe und den prinzipiellen Reiz des Bloggens erst entdeckte. Tja, dann ist foto-stil.com halt unter anderem auch ein Blog… oder vielleicht doch eher ein Blögchen. Denn mehr als zwei, drei Beiträge pro Monat werde ich nicht schaffen – und möchte das auch nicht anstreben. Jedenfalls gibt es ab sofort die kleine Änderung, dass die Seite, mit den neuen Beiträgen nun nicht mehr mit „aktuell“ oder „hier ist das Neueste“ (ja, das war besonders cool…) angepriesen wird, sondern schlicht als – Blog.

Und natürlich bemerke ich den nächsten strategischen Fehler, denn mit der Unterseite „reflection“ habe ich bereits von Beginn weg – unreflektiert – ja schon so ein bisschen gebloggt, könnte man sagen… Naja, ich behaupte doch nirgends, irgendwie perfekt zu sein.

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Neue Bilder

Men’s passion? – Klar, Männer denken eh immer nur an das Eine. Was war das nochmal? Fussball…?

 

 

2 Gedanken zu „Blog?!/Neue Bilder

  1. Hallo Franz, Deine Fotografie hat es wirklich verdient, gefunden zu werden. Und das Netz folgt nun mal dem Text zur Fotografie und nicht umgekehrt. Der Genova-Post war schön und spannende geschrieben – die Fotos einfach Klasse. Ein Post über eine Stadt von jemanden der tiefer, anders und weiter sieht. Ich finde davon sollte es mehr geben auf Deinem „neuen“ Blog oder „alten“ Weblog 😉
    In den 1960er Jahren gab es auch viele, viele Musiker, aber nur ganz wenige entwickelten den Free Jazz in den Kellerbars von New York und Chicago. Heute rauschen Bilder durch Instagram, Twitter, Facebook & Co. – aber wirkliche Kunstwerke und neue Inhalte finden den Weg heraus aus den Bloghütten ins Netz.
    Das „reflektierende Slow-Blogging“ kann Inspiration für Neues sein – daher wünsche ich Dir viel Spass mit Deinem Blog. Oder was es auch immer ist und wird.
    Viele Grüsse aus der Bloghütte Michael’s Beers & Beans !

    Gefällt 2 Personen

  2. Hallo Michael, vielen Dank für deine „Blumen“. Den Vergleich mit dem Free Jazz mag ich auch deshalb, weil man die Aufnahmetechnik ICM, welche ich gerne für Stimmungs- und abstrakte Bilder verwende, mit diesem Musikstil vergleichen kann.
    Zu den neuen Bildern noch als Ergänzung: „…unleash the dog“ ist ja ironisch gemeint, dennoch mag ich den Herrn, der so stolz auf sein hübsches Hündchen ist. Ich hoffe, das kommt „richtig“ rüber. Bei „…enjoy relaxation“ sieht man im Hintergrund einen Teil der „Magischen Säule“ von Peter Lenk am Meersburger Hafen. Auf der Weltkugel steht Franz Anton Mesmer, der als Begründer der Hypnose-Therapie gilt. Diese Bildkomposition hat sich eher zufällig ergeben und dann habe ich den Bildtitel entsprechend gewählt. Die jungen Basejumper auf „…fly like an eagle“ stürzen sich vom Chäserrugg hinunter nach Walenstadt (ca. 1700 Höhenmeter Differenz). Dazu mache ich wahrscheinlich demnächst noch einen kleinen Beitrag. Nochmals vielen Dank und schöne Grüsse in die fantastische Bloghütte Michael’s Beers & Beans.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s