Neulich im Zug

Manchmal wirkt die Realität so surreal, dass man sie noch etwas vergolden muss…

(Ergänzung vom 29.11.2017: Das Bild ist keine Fotomontage. Es ist entstanden, als ich gerade eben in den Zug eingestiegen bin und durch das Türfenster vis-à-vis diese leicht überdimensionierte Badenixe in unmittelbarer Nähe gesehen habe. Diese, beziehungsweise das Bild von ihr, war an den Zug auf dem angrenzenden Geleise montiert zwecks Werbebotschaft für irgendein Wellnessangebot. Mein Zug fuhr sogleich ab. So konnte ich von diesem skurrilen „Arrangement“ nur gerade ein einziges Foto machen.

Zum Fototechnischen: Durch Verbiegen der Gradationskurve zu einem U in der Nachbearbeitung wird vor allem im zu dunklen Innenraum des Zuges eine Imitation einer Pseudo-Solarisation erkennbar. Dann habe ich das Bild mit Tonality, einem genialen tool für die S/W-Bearbeitung, ein wenig „goldig“ monochromisiert.)

Zum Vergrössern, Bild bitte anklicken.

2 Gedanken zu „Neulich im Zug

    1. Danke! Ja das ist wirklich ein Schnappschuss, denn für das Bild hatte ich gerade mal 10 Sekunden Zeit bevor der Zug abfuhr und ich musste meinen Knipskasten erst noch hervorkramen. Es freut mich, wenn es Dir gefällt.
      LG Franz

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s